Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass

FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3836

Guten Morgen Leute,

ob es in naher Zukunft Weichen für uns geben wird (nein, nicht die von KM1) steht immer noch in den Sternen. Warendorf und Diskussion mit Nolte haben keine positiven Signale gesetzt.
Ich denke, das 2016 nichts kommt.

Nun mein Diskussionsansatz:

Ich nehme mir eine Om-Weiche von BEMO und weite sie was auf.
Ihre Maße:
Steigung 1:7, 8,2 Grad
Radius 1800mm
Spurweite 22,2mm
Schienenhöhe 3mm
Schienenfuß 2,9mm
Schienenkopf 1,5mm
Weiche soll Finescale 0m entsprechen

Ihr Lichtbild:
https://goo.gl/photos/kGkfb5c3Wy4pRsrp9 (warum geht das nicht?)

IMG_3319.jpg



Macht es Sinn, hier einen pragmatischen Weg einzuschlagen?
  • Komplettselbstbau vermeiden durch Verwertung der BEMO-Weiche
  • Austausch der Schwellen gegen Pertinax und ggf. Holz
  • Optional Verwendung von Kleineisen und Co. von WENZ und Co., nur welche?



Wenn es nicht generelle Bedenken gibt, würde ich dies im kommenden Jahr für einen Schattenbahnhof/Betriebshof ausprobieren wollen. Einen Test starten.

Wat meinta?

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.
Letzte Änderung: 3 Jahre her von Peter Prinz.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3839

Hallo Peter,
als Vollspurbahner mal eine generelle Frage?
Wollt ihr die Weichen nur aus S49-Gleis haben oder auch aus KM-1 Profil?

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3840

Hi Karsten,

da werden wir wohl Kompromisse machen müssen.
S49 ist ja im Prinzip auch zu groß aber vertretbar durch die schweren Maschinen und den Rollwagen/Rollbockverkehr.

Das KM1-Vollprofil ist ja schon dann zuzulassen, wenn es Module mit Dreischienengleis gibt.
Wir würden uns auch die Chance rauben, Alternativen wie MSM-Weichen einzusetzen.
Hier würde die Weiche etwa 250 Euro kosten.

Wenn wir auf S49 beharren, laufen wir Gefahr, dass wir schon mit Gehilfen am Modul stehen, bis ein Hersteller die Weichen anbietet oder wir alles selbst bauen.

Nur, das KM1 sieht so aus.

Was würde der Teufel machen?

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.
Letzte Änderung: 3 Jahre her von Peter Prinz.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3843

PeterP schrieb:
S49 ist ja im Prinzip auch zu groß aber vertretbar durch die schweren Maschinen und den Rollwagen/Rollbockverkehr.


Das hängt von Deiner gewählten Epoche ab
Dieses Jahr auf Rügen beim rasenden Roland gemacht:


IMG_2785.JPG



Grüße, Gunnar

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3844

Hallo Peter,

auf der Schmalspurexpo 2015 war doch die 1e Anlage von Herrn Wolf ausgestellt. Ich habe vor vielen Jahren seine Anlage in Stromberg gesehen, sah sehr vielversprechend aus. Frag ihn doch mal, wie er die Weichen gebaut hast.

Gruß

Henrik

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3848

Hallo,

habe male eine Weiche gebaut. Den Schwellenlageplan habe ich mir bei der Miba runtergeladen.
Der Weichenbau wurde in MIBA 12/13 vorgestellt. Da aber mit KM1 profil.
Ich habe Spur 0 Profil und Unterlagplatten von Wenz verwendet. Die Schwellen sind aus 4x8 mm
Holzprofilen. Es soll eine Original Oechsle Weiche sein. 1:6, 9,5°

www.wenz-modellbau.de
www.architekturbedarf.de
www.miba.de/download/oechsle-weiche.pdf

Grüße
Wilfried
Anhang:
Letzte Änderung: 3 Jahre her von Wilfried.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3849

Freunde,

vielen Dank.
Der Baubericht ist auch bei KM1 hinterlegt.

Mir geht es um einen Kompromiss zwischen Selbstbau-Zeitaufwand und was kann man durch Fremdgehen (hier 0m) nutzen.

Die 0m-Weiche hat schon gute Zungen und ein sauberes Herzstück. Die Radlenker sind etwas "anders", da kann ich mit leben.

Ich hoffe, das mir der Weihnachtsmann mal ein paar Unterlegsplatten von WENZ schenkt.

Für welchen Schienenfuss taugen die? Wie gesagt, ich habe 2,9mm.

Würde ich ausgepfiffen, wenn ich ggf. Unterlegsplatten aus 0 nehmen würde?

Was für ein Holz verwendet ihr? Abachi würde ich sonst nehmen wegen dem Nageldrücken.

Gruß

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3850

Ich wieder

Eben erreicht mich folgende Nachricht:
wir haben im Moment einige Nachfragen nach 1e Gleis und überlegen, in naher Zukunft Oberbau nach Vorbild des Öchsle (geschraubt, auf Stahlschwelle) anzubieten.

Das ist nicht S49 oder KM1

Peter

Nachtrag 31.10., siehe Bild, wenn er das schafft, der Wenz, Donnerwetter

image.jpeg
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.
Letzte Änderung: 3 Jahre her von Peter Prinz. Begründung: Ergänzung

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3851

Hallo,

also die Unterlegplatte ist preuß. Form 6 für Spur 1. Mein Schienenprofil ist Peco Code 143,
Schienenfussbreite ca. 3mm. Das Holz ist Lindenholz. Habe ich aber nur genommen, weil ich keine passenden anderen Holzarten in annähernder Schwellenabmessungen gefunden habe . Sieht aber gut aus finde ich.

Grüße
Wilfried

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3852

Wilfried schrieb:
Habe ich aber nur genommen, weil ich keine passenden anderen Holzarten in annähernder Schwellenabmessungen gefunden habe . Sieht aber gut aus finde ich.

Grüße
Wilfried


Eine super Quelle aus meiner 0-Ecke
scale-modellbau-shop.de
Suchst doch 8mm?

Welche Nägel verwendest du?
Wenz sagt
Nägel sind aktuell (noch) nicht im Programm, dürften aber in den nächsten 4 Wochen verfügbar sein. Es handelt sich um CNC gefertigte Dreh-Frästeile mit einem Vierkant am Kopf als Imitat der klassischen Schwellenschraube.
Zu meiner Anfrage zu
Unterlagsplatte pr. Form 6, 1:32 Spur 1 Artikel-Nr.: WM1148

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.
Letzte Änderung: 3 Jahre her von Peter Prinz.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3862

Hallo,

Danke Peter. Aber nein, ich suche z.Zt. kein Holz für Schwellen. Habe mich damals ein bischen eingedeckt.
Als Nägel habe ich die Nägel von Wenz WM 0347 genommen. Ich weiß aber nicht, ob die grds. auch für Spur 1 passen oder Spur 0 Nägel sind. Mir ging es auch eher ums probieren.


Grüsse
Wilfried

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3866

Hallo Schmalspurer,
wenn ihr mir Unterlagen der gewünschten Weiche zukommen lasst. Kann ich mal schauen, ob ich sie als CAD konstruieren kann. Allerdings habe ich nur Vorrichtungen für das KM1 / Hübner Profil.
Wenn einer von euch die cad Konstruktion übernehmen möchte, um so besser. Material nachher zum bauen muss sich aber jeder selber besorgen. Ich könnte die Konstruktion im Januar nach meinem Umzug beginnen.
Die Schwellen würde ich auf der CNC Fräse bohren.

Karsten

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3880

Danke Karsten,

ich schaue erst mal, wie die Weiche von BEMO umzubauen ist und wie die WENZ-Teile dranpassen wenn sie mal lieferbar sind (will ja die neuen Nägel mal sehen).

Achso:

Rollböcke nach NEM fahren auch drüber, sind aber etwas gestresst wie die FS-Ausführung. Daher Spurweite anpassen!

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3895

Guten Abend Leute,

da ich noch auf der Suche von Alternativen für Schienenstühlchen für mein obiges Profil bin,

könnt ihr mir zu
demko-modellbahn.de/shop2/product_info.p...nstuehle-spur-1.html
was sagen?

Gibt es sonst noch Alternativen?
Oder kann mir sogar einer Muster zusenden? (2-3 Stück sollten reichen für den optischen Eindruck)

Die Dinger sollen aber keinen Fräsaufwand erfordern, es soll ja ein Versuch sein, die Weiche von 0 nach 1 zu heben.

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3896

Hallo Peter,
die Schienenstühlchen sind ok. Axel und ich haben auch welche mal verbaut. Das Problem ist das es keine Weichenstühlchen gibt und die brauchst du zwingend.

Gruß
Karsten

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3897

Hallo Peter,

die DEMKO-Schienenstühle passen einwandfrei zum S49-Profil und ersetzen bei mir die nicht mehr erhältlichen Kleineisen von Eddi.

Gruß
Hans

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3901

Und was für eine Schienenfussbreite hat S49 ?
Wie gesagt, das Profil der Weiche soll da passen.
Etwa 2,9mm hat es am Fuß

Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 3 Jahre her #3903

Das passt nicht. S49 - z. Bsp. das von Eddi hat 4 mm Fussbreite.

Gruß
Hans

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 2 Jahre, 9 Monate her #4298

Guten Abend,

Ich bin nun mit meiner Feldforschung ein Stück weiter.
S49 habe ich bis auf weiteres ausgeblendet, da nicht verfügbar.

1.
Die Weiche von Bemo löst sich prima für FS umbauen.
Nachteil:
Zu schwache Profile, passt nur in einen Schattenbahnfof, man hat Umbauaufwand,
Gg. Für Gleise dritter Art nutzbar.

2.
Wenz hat weiterhin Absichten, meldet aber Auftragsüberlast.

3.
MSM, da scheint sich nach vielen netten Mail und hin und herzenden einer Testweiche was zu ergeben. Dazu mehr am Wochenende mit Bilder.

4.
Die Weiche von KM1 ist wohl für uns nicht tauglich wegen der Geometrie, Radius, ....

Gibt es sonst noch Ideen?


Peter
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.

Aw: FREMO:32e - Suche nach Lösung für Weichenengpass 2 Jahre, 9 Monate her #4312

Hallo Gemeinde,

eine Entscheidung ist gefallen.
Nach intensiver Diskussion und hin und versenden der Pilotweiche habe ich nun eine Serie von Weichen bestellt.
Von den folgenden Bildern nicht abschrecken lassen, sie hat schon etwas gelitten und Transportschäden und ein paar Unsauberkeiten im Bau. Eine Versuchsweiche eben.
Rahmenbedingungen waren hier:
- Tauglich für: FS und Rollbockbetrieb mit Hakenkupplung
- Standardprofil wie bei den Normalspurern (KM1/MSM), als kein S49, da noch Zukunftsmusik.
- Möglichst Verwendung von Standardkomponenten bei Kleineisen, Weichenzungen, ..

Es gab keine Anforderung an ein Weichenvorbild.

Hier die Zeichnung dazu

Weichen_1e.jpg


Hier die gesamte Weiche, eben ramponiert, das Zeug fährt aber drüber


IMG_3692.jpg


Nun ein paar Detailaufnahmen


IMG_3714.jpg



IMG_3716.jpg


Das letze Bild mit einem FS und einem NEM-Rollbock

IMG_3697.jpg


Im Grundsatz ist die Weiche auch für NEM tauglich.
Aktuell fehlen aber 0,2mm im Bereich Herzstück und Radlenker des abzweigenden Astes.
Ggf. macht der Hersteller noch was oder man weitet selber was auf.

Achso, Winkel 8,6 Grad, Radius um die ??cm (280?? da bin ich mir nicht mehr sicher), Länge 55cm.

Wenn einer Interesse hat, dann bitte sich bei mir melden.
(Fragen zu Kosten bitte an den Hersteller MSM, ich bin noch in Verhandlung)

Es wird wohl für die nächste Zeit die einzige Weiche sein neben den Steilweichen KM1/Hegob.

Frage an die Gesamtgemeinde,
Was kann man da schönes bei der Stellentange machen?
Es soll kein funktionierender Weichenverschluss sein, aber es soll so aussehen.

Schönen Abend

Peter

Nachtrag:
Grobe Schätzung
Gleiswechsel bei 13cm Gleisabstand auf 130cm
Gleiswechsel bei 14cm Gleisabstand auf 140cm
Blog: schmalspur1.blogspot.de
Württembergische Schmalspur und ein wenig Normalspur.
Letzte Änderung: 2 Jahre, 9 Monate her von Peter Prinz.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.27 Sekunden