Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

KM 1 Ommr 33
(1 Leser) (1) Gast
Hier könnt ihr Eure Tipps und Tricks reinstellen. Oder stellt Eure Fragen wenn ihr einen Trick für irgend etwas braucht.
  • Seite:
  • 1

THEMA: KM 1 Ommr 33

KM 1 Ommr 33 2 Monate her #6204

Hallo Zusammen,

nachdem ich die beiden ersten S49 Gleisjoche zusammengebaut habe, wollte ich heute mal den Ommr 33 darüberlaufen lassen. Er rumpelte und rumpelte und..., dann erinnerte ich mich, dass NEM-Spurkräne auf den Schwellenschrauben aufliegen
Also begann ich kurzentschlossen, die neulich erworbenen Nolte-FS-Radsätze einzubauen, war überhaupt kein Problem (bis auf eine Radsatzfeder, die ich im Nirvana doch noch wiederfand). Beim Zusammenbau nochmals alles auf Leichtgängigkeit überprüft - ein Radsatz ließ sich vertikal nicht sauber bewegen, er klemmte. Also Achslager getauscht, nun ging es auf der anderen Seite nicht sauber. Also nachmessen. Dummerweise habe ich zunächst die Achshalterweite geprüft, was aber eigentlich überflüssig war, da ja ein Achslager auf beiden Seiten gut glitt. Aber siehe da, der Abstand der Achshalter war leider nicht identisch . Ok, den Achshalter mit dem geringeren Innenmaß aufbiegen ging nicht, also so lassen und sich dem Achslager zuwenden. Auch die Außenmaße der Achlager waren nicht gleich: Der sich nicht sauber bewegende war ca. 2-3/10 breiter: Also die Feile geholt und auf jeder Seite die Farbe und ein wenig Messing abgefeilt. Und jetzt klappt alles eineandfrei (Zwischendurch hatte sich natürlich nochnmal eine Feder und ein Kugellager verflüchtigt- diese Suchen dauerten aber zum Glück nicht so lange wie bei der 1. Feder).

Übrigens: Der kleine(?) Chinese hatte das Klemm-Problem wohl auch schon erkannt und es versucht zu lösen, indem er unter dem Achhalter-Abschlussblech der einen Seite Fett aufbrachte

Der Wagen rollt nun einwandfrei über die Gleise und die Radscheiben sehen viel besser aus. Wie sie in auf einem Weichen-Herzstück aussehen, kann ich leider... noch nicht sagen.

Nach meinem 1.gelungenen Spur 1-Umbau habe ich gleich auch noch Originalkupplungen montiert und wollte nun noch einen abgebrochenen Laternenhalter sowie die vorhandenen Zettelkästen gegen solche von Dingler tauschen. Und hier habe ich 2 Fragen an die Fachleute:

1. Wie sind die Laternenhalter befestigt? Sind sie gelötet oder geklebt?. Ich habe versucht, den abgebrochenen Halter herauszuziehen, aber er bewegt sich keinen mm.

2. Wie sind die Zettelkästen befestigt? Ich habe gelesen, dass sie bei einem anderen KM 1 G-Wagen geklebt sind. Ich habe ebenfalls versucht, sie zu drehen- kein Erfolg. Dann habe ich versucht, sie abzuhebeln- ebenfalls ohne Erfolg. Das Entfernen muss sehr vorsichtig erfolgen, da die Zettelhalter von Dingler geringfügig kleiner als die Originalzettelhalter von KM1 sind und Beschädigungen des Wagenkastens nicht überdecken können.

Habt Ihr Erfahrungen und Tipps für mich?

Viele Grüße
Bernd
Letzte Änderung: 2 Monate her von Bernda.

Aw: KM 1 Ommr 33 2 Monate her #6205

Hallo Bernd,

die Teile sind (Punkt-) gelötet. Bekommst du mit der Flamme ab. Möglichst heiß stellen, die blaue Flamme kurz draufhalten. Vorsicht, daß z.B. der Zettelhalter nicht runter fällt.
Keine Angst, geht gut.
Noch ein Tip: ich messe das Radsatzinnenmaß vor Einbau nun immer nach, es kann auch bei den beschriebenen Radsätzen abweichen. Sonst bekommst du Probleme an der Weiche.

Gruß Ralf
Letzte Änderung: 2 Monate her von RalfH.

Aw: KM 1 Ommr 33 2 Monate her #6206

Hallo Bernd,

wie Ralf schon schreibt, sind die Zettelkästen gelötet.
Ich setze beim Ablöten immer ein Skalpell an der Ecke des Zettelkastens an und "Spanne ein wenig vor". Wenn das Lot dann weich geworden ist, "fliegt" der Zettelkasten quasi weg und das Lot "verschmiert" nicht das Modell.
Keine Angst vorm Löten mit der Flamme an diesem Modell:
die Farbe ist einbrenn-lackiert und trägt keinen Schaden von dannen .

Ich denke, für den Schlussscheibenhalter gilt sinngemäß das gleiche;
vorsichtig mit der Spitzzange dran ziehen beim Ablöten...
Muss ich auch noch machen

Grüße, Gunnar

Aw: KM 1 Ommr 33 2 Monate her #6207

Hallo Freunde,

bei frühen KM1-Wagen wie Villach und Linz ist es wichtig, die Achslager nicht zu vertauschen.
Das war noch kein Austauschbau wie beim Vorbild, sondern sehr individuell gefügt.

Also immer so legen, dass die Teile am Ende wieder auf der richtigen Ecke landen.

Das ist aber nicht nur bei KM1 so und soll keine Kritik sein, denn die Wagen funktionieren ja im Auslieferzustand bestens.

Eine Passung ist mir persönlich auch lieber, als wenn Vieles wackelt.

Schöne Festtage

Klaus

Aw: KM 1 Ommr 33 2 Monate her #6208

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Infos/Tipps. Dann muss ich demnächst einmal mit der Flamme dran. Dass die Zettelkästen aus Metall sind, ist mir nie in den Sinn gekommen, die sehen aus wie Plastik.

@ Klaus: Den Wagen habe ich gebraucht gekauft(neuwertig), da hat mit Sicherheit keiner an den Achsen/Achlagern rumgespielt. Und ich habe - auch ohne von der Problematik zu wissen - die Achslager nicht vertauscht. Ob die vertikale Beweglichkeit der Achslager vor meinem Tausch auf FS einwandfrei war, kann ich nicht sagen, da der Wagen bei mir nicht im Einsatz war, die Räder rollten jedoch einwandfrei.

Viele Grüße und schöne Festtage
Bernd
Letzte Änderung: 2 Monate her von Bernda.

Aw: KM 1 Ommr 33 2 Monate her #6209

Hallo Klaus,

danke für den Hinweis, das wußte ich noch nicht.

Schöne Weihnachten an alle
Ralf

Aw: KM 1 Ommr 33 1 Monat, 3 Wochen her #6212

Hallo zusammen,

gestern kam die Flamme zum Einsatz, hat alles geklappt, so wie Ihr beschrieben habt. Den neuen Schlussscheibenhalter werde ich aber nur einkleben (2 K-Kleber).

Nochmals vielen Dank für Euere Tipps.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin viel Freude bei unserem Hobby
Bernd
Letzte Änderung: 1 Monat, 3 Wochen her von Bernda.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden